• Datenrettung Germany   Datenrettung Austria    Datenrettung Germany    Datenrettung Swiss    Datarecovery England Ja, ich will meine Daten zurück!

Datenrettungs Blog

In unserem Blog geht es um das Thema Datenrettung und Datenwiederherstellung.

Was macht ein Datenretter?

Veröffentlicht von am in Datenrettung
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1410
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken

In diesem Artikel möchte ich auf den Punkt bringen was genau ein Datenretter ist und was dieser genau macht.


Viele glauben, die Daten zurück zu erlangen ist wie im Kaufhaus eine Packung Milch zu kaufen. So ist es leider nicht, auch wenn wir uns dies oft wünschen würden.


Ganz im Gegenteil, die Daten von beschädigten Datenträgern zu retten, ist oftmals komplizierter als man im Internet hört.


Ich beschreibe den Beruf des Datenretters oft so:
Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen schweren Autounfall und sterben im Zeitpunkt des Aufpralls. Der Notarzt kommt. Sie werden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wo Sie binnen kürzester Zeit unter dem Messer des Chirurgen landen. Schlimmer kann es ja nicht mehr kommen, Sie sind ja bereits tot.

Ist das ein echter Datenretter?

Die Aufgabe des Datenretters ist es in diesem Fall den toten Patienten zu beleben. Zuerst die Atmung, dann den Körper funktionstüchtig machen und zu guter Letzt das Gehirn wieder auf den „alten“ Stand bringen. In seltenen Fällen kann es passieren, dass der Patient Hirnschäden oder ein Trauma davon trägt. Aber das bringt ein Datenretter mit einer Langzeittherapie auch noch wieder in den Griff.

Formatierte oder gelöschte Daten fallen eher in die Diagnose einer Verkühlung oder Grippe. Aber die typische Datenrettung wie Lesekopfbeschädigungen oder starke logische Beschädigungen fallen in die Kategorie „Patient tot“ – „bitte 1x beleben & Gehirn rekonstruieren“.

Ein beschädigtes Raid-System würde ich mit einem Schulbus vergleichen.

Der Bus hat 50 Insassen. 25 davon tot, 10 haben ein Hirntrauma, 2 haben Ihren (Lese-) Kopf verloren und der Rest wurde durch einen tödlichen Virus der Raid 5 Array angesteckt.

Wenn man solche Patienten behandeln möchte, sollte man grundsätzlich eine gewisse „Vor-Ausbildung“ und wirklich viel Erfahrung mitbringen, um solche Daten zu retten.

Ärzte absolvieren ein Studium, um Menschenleben zu retten. Ein Datenretter muss nichts können um Firmen in Konkurs zu schicken oder aus dem Konkurs zu retten. Es gibt leider sehr viele „falsche“ Datenretter, die gar nicht in der Lage sind die Daten professionell zu retten, geschweige denn eine Erfahrung in dieser Tätigkeit haben. Es gibt auch keine Schule, in der man lernen kann, wie man Daten rettet. Es zählt schlussendlich die Anzahl der durchgeführten Datenrettungen.

Darum freut es mich sehr zu sehen, dass wir in den letzten 2 Jahren die Anzahl der durchgeführten Datenrettungen auf mehrere tausend Stück pro Jahr steigern konnten, denn jeder Patient erweitert unseren Horizont.

Egal, ob Ihr Datenträger verkühlt, einen Virus, Grippe oder vielleicht schon tot ist, wir helfen Ihnen.

Es gibt für solche Fälle zum Glück Experten, die sich auf diese Krankheiten spezialisiert haben.

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem Datenretter sind, der in der Lage ist Ihre Daten zu retten, empfehle ich Ihnen diese Checkliste auszudrucken und die Datenretter-Kriterien sorgfältig zu überprüfen. Oder vertrauen Sie doch lieber Ihren Datenträger dem Nachbar von nebenan an? Schließlich hat fast jeder schon einmal eine Festplatte gesehen…

Datenrettung Experten-Tipps - Ausgabe 1


Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Mittwoch, 25 Mai 2016