• Datenrettung Germany   Datenrettung Austria    Datenrettung Germany    Datenrettung Swiss    Datarecovery England Ja, ich will meine Daten zurück!

Datenträger richtig verpacken

Um einen sicheren Versand Ihres Datenträgers zu gewährleisten, sollten Sie ihn richtig verpacken. Gehen Sie kein Risiko ein!

Antistatische Folie   Festplatte nie lose transportieren

Ihr Datenträger sollte vor ungewollten elektrischen Entladungen bestmöglich geschützt werden. Falls Sie keine "Antistatische Folie" zur Hand haben sollten, genügt es den Datenträger mit Zeitungspapier einzuwickeln.
Verwenden Sie kein Styropor oder ähnliches Material, da sich so die Festplatte statisch aufladen kann.
                 Wir warnen vor solch einem Transport, da die Festplatte dadurch mit größter Wahrscheinlichkeit mechanische Defekte erlangt.
     
Antistatische Folie   Festplatte lose in einer Schachtel
     
Füllmaterial
  Festplatten nie schief lagern

Füllen Sie den Boden des Kartons zu etwa 10 cm mit Polstermaterial, z.B. Luftkissen, Luftpolsterfolie oder Verpackungschips.
Achten Sie immer darauf, dass die Festplatte  einen Abstand von minimum 5 - 10 cm zum Rand aufweist.

  Legen Sie die Festplatte niemals schief in die Schachtel hinein. Falls Sie mehrere Datenträger verschicken möchten, achten Sie zudem darauf, dass Sie eine Zwischenraumfüllung verwenden.
Füllmaterial in der Schachtel   Schief lagern
     
Schaumstoff rumdherum
  Festplatte in Kuvert

Falls Sie keine Luftpolsterfolie oder Verpackungschips zur Hand haben, können Sie auch Schaumstoff verwenden. Wichtig ist nur, dass der defekte Datenträger von allen Seiten geschützt ist.

 
Verschicken Sie niemals eine Festplatte in einem Luftkissen-Kuvert. Dieses Kuvert bietet nicht genug Schutz für eine Festplatte.

Verschicken Sie Festplatten bitte nur in gut gepolsterten Schachteln.

Füllmaterial in der Schachtel   Lose in Kuvert
     
Doppelt hält besser   Transport lose im Kuvert

Wenn Sie sicher gehen möchten, dass Ihrem Datenträger nichts passiert, dann verpacken sie diesen doppelt und dreifach.

 
Verschicken Sie bitte niemals defekte Datenträger einfach in einem Briefumschlag. Dieses Stück Papier bietet keinen Schutz für Ihren Datenträger.

Doppelt hält besser    Nicht lose im Kuvert
     
Kleinmedien gut gepolstert   Transport lose in einer Schachtel

Für Kleinmedien, wie USB-Sticks oder Speicherkarten, benötigen Sie keine riesigen und aufwendigen Verpackungsmaterialen. Hierfür genügen Luftpolster-Kuverts. Einfach reinlegen, gut verschließen und wegschicken.

  Verwenden Sie für Ihr Kleinmedium nur dann eine Schachtel, wenn Sie diese auch gut auspolstern - aber niemals einfach in eine Schachtel hineinlegen. Auch USB-Sticks oder Speicherkarten können durch fehlerhaften Transport mechanisch defekt werden.
 SD Karte und USB Stick richtig verpacken    Nicht lose in der Schachtel
     
Richtig beschriften   Absender nicht vergessen

Wenn Sie nun Ihren defekten Datenträger richtig verpackt haben, kommen wir zum letzten und wichtigsten Schritt - richtig beschriften.
Schreiben Sie unbedingt Ihren Absender und die Lieferadresse auf das Paket.


 

Sicherheitshalber schreiben Sie immer Ihren Absender auf das Paket, damit komme was wolle, Ihr Paket immer auffindbar ist.

 Richtig beschriften    Absender nicht vergessen
  • Datenrettungs ChecklistenDatenrettungs Call Back ServiceDatenrettung Notfall HotlineDatenrettungs Kundenmeinungen lesen

     Ja, ich will meine Daten zurück!
    Wir garantieren eine seriöse und zuverlässige Abwicklung!